Marktgemeinde+Schule

Auch im abgelaufenen Jahr arbeiteten die Marktgemeinde als Sachaufwandsträger und die Volksschule in Thalmässing eng zusammen. Als Beispiel dafür kann die rasche Verwirklichung des neuen Informatikraums (vgl. eigenen Artikel), die Nutzung der Schule durch den Marktrat oder die gemeinsame Planung des Pausenhofs in Eysölden gelten.

Sowohl die Gemeindeverwaltung, an ihrer Spitze Bürgermeister Schuster, als auch der Marktrat waren auch heuer wieder bemüht, die Schule mit den notwendigen finanziellen Mitteln auszustatten. In den kommenden Jahren werden der Bauunterhalt an der Grundschule in Eysölden und die Ausstattung der Grundschule mit PC's die größten Investitionen darstellen.

Letztere sind unerlässlich, wenn wir unseren Schülerinnen und Schülern ein zeitgemäßes und konkurrenzfähiges Bildungsangebot präsentieren wollen. Wir, Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft sind uns sicher, dass auch diese Notwendigkeit bei Bürgermeister und Marktrat auf offene Ohren treffen wird.


Text: O.Misoph
Gestaltung : K.Seefeld